Ganzheitliche Funktionsdiagnostik und Therapie

Für die Zahngesundheit ist ein harmonisches Zusammenspiel von Zähnen, Kaumuskulatur und Kiefergelenken eine wichtige Grundvoraussetzung.

Liegt hier eine Störung vor, kann das zu Fehlbelastungen und krankhaften Veränderungen, sowie Schmerzen führen. Häufige Probleme sind stark abgenutzte oder überlastete Zähne, verspannte und schmerzende Kaumuskeln, sowie knackende und schmerzhafte Kiefergelenke. Auch Kopfschmerzen, sowie Verspannungen der Wirbelsäulen-Haltemuskulatur können die Folge sein, bis hin zu Beschwerden in Bereichen, die man mit dem Kauapparat zunächst nicht in Verbindung bringt.

Vor jeder Therapie ist es für uns deshalb wichtig, nicht nur Zähne und Zahnfleisch, sondern auch Kiefergelenke und Muskulatur zu untersuchen.

Zunächst wird in unserer Praxis bei der Eingangsuntersuchung oder vor jeder größeren kauflächenverändernden Maßnahme (neue Kronen, Brücken, mehrere Füllungen) ein sogenanntes funktionelles Screening durchgeführt. Dabei werden übersichtsartig Kiefergelenke, Muskulatur und Zahnkontakte, sowie die Kieferstellung untersucht, um Auffälligkeiten frühzeitig zu erkennen. Bei therpiebedürftigen Befunden erfolgt eine dann genauere sogenannte klinische Funktionsanalyse, um eine genaue Diagnose stellen zu können und die notwendige funktionelle Vorbehandlung planen zu können.

Bei Fehlkontakten der Zähne kann z.B. durch geplantes korrektes Einschleifen des Gebisses oder durch einen gezielten Aufbau von fehlender Zahnsubstanz eine Verbesserung erzielt werden.

Bei schmerzenden Kiefergelenken oder Kaumuskeln kann durch ausgleichende Aufbissschienen aus transparentem Kunststoff eine Entlastung und Entspannung bewirkt werden. Unter Umständen ist auch die Zusammenarbeit mit einem Physiotherapeuten sinnvoll, da dieser die Zusammenhänge von Kaumuskulatur und Wirbelsäulenmuskulatur, Kiefergelenken und Wirbelsäule kennt und durch seine Therapie einen wichtigen Beitrag zur Heilung leisten kann.

Vor jeder Anfertigung von Zahnersatz ist auch bei einem symptomfreien Kauapparat eine möglichst exakte Vermessung der Kiefergelenke wichtig. Mit einem sogenannten Gesichtsbogen wird die Kiefergelenks-Position bestimmt. Ein damit verbundenes elektronisches Mess-System liefert die biomechanischen Daten des Kiefergelenks durch Aufzeichnung der Bewegungen. Nur mit diesen Informationen kann der Zahntechniker-Meister einen genau passenden Zahnersatz ohne Fehlkontakte für Sie individuell herstellen. Dadurch sind Sie vor Fehlbelastungen wie sie oben beschrieben wurden geschützt. Dies ist eine wichtige Prophylaxemaßnahme, deren Bedeutung allgemein unterschätzt wird.

Telefon 0711 - 34 94 26
Vogelsangstr. 24
73760 Ostfildern-Nellingen