Herausnehmbarer
Zahnersatz

Einfache Lösung mit Teil- und Vollprothesen

Wann werden sie verwendet?
Mit zunehmendem Alter, aber auch durch Unfälle, ungesunde Ernährung und mangelnde Pflege kann es zur Schädigung und zum Verlust einzelner Zähne oder sogar ganzer Zahnreihen kommen.

Dann stellt sich die Frage, wie dieser Verlust am besten ausgeglichen werden kann. Dies ist nicht nur medizinisch sinnvoll und notwendig, um die Kau- und Sprachfunktion sicherzustellen, sondern es sind auch ästhetische Aspekte von Bedeutung und können einen nicht unerheblichen (Wieder-) Gewinn an Lebensqualität darstellen.

Herausnehmbarer Zahnersatz ist eine häufige Versorgungsform für größere Zahnlücken, die nicht mehr durch festsitzende Alternativen wie Brücken oder Implantate geschlossen werden können oder sollen.
 

Was sind Teilprothesen, was sind Vollprothesen?
Teilprothesen kommen dann zum Einsatz, wenn größere Zahnlücken nicht mit einer Brücke oder einem Implantat versorgt werden können oder sollen. Es gibt verschiedene Arten von Teilprothesen mit jeweils unterschiedlichen Befestigungsmöglichkeiten an den verbliebenen natürlichen Zähnen.

Vollprothesen werden beim zahnlosen Kiefer verwendet. Ihr Halt wird über ihre Saugwirkung an der Schleimhaut von Gaumen und Kieferkamm gewährleistet. Dazu sollten sie möglichst nahe anhaften. Schwierig ist dies beim Unterkiefer, da die Prothese hier durch die Zunge hufeisenförmig – ohne einen Mittelteil - gestaltet werden muss. Dies verringert die Auflagefläche an der Schleimhaut und damit die Saugkraft. Voraussetzung für den optimalen Halt einer Vollprothese ist daher eine möglichst genaue Anpassung der Prothese an den Kiefer des Patienten.

Ziel ist die weitgehende Wiederherstellung des Gebisses und seiner ursprünglichen Funktionen (kauen, sprechen, usw.) unter Berücksichtigung ästhetischer Gesichtspunkte (Gesichtsausdruck, charakteristisches Erscheinungsbild, usw.).

Die Schritte der Behandlung:

  • Abdrücke vom Kiefer
    Bei manchen Teilprothesenarten werden verbleibende natürliche Zähne vorbereitet (beschliffen) und übergangsweise mit einem Provisorium versorgt.
  • Bei Vollprothesen erfolgt nach ersten Abdrücken und der Herstellung von individuellen „Abdrucklöffeln“ eine Funktionsabformung, die die individuelle Form des Weichgewebes genau wiedergibt.
  • Aus Abdrücken, Messdaten und Patientenwünschen wird im Dentallabor ein Gipsmodell und daraus die vorläufige Prothese aus Wachs gefertigt. Diese wird bei uns in der Praxis genauer angepasst.
  • Im Dentallabor wird die endgültige Prothese hergestellt. Bei Bedarf wird auch diese vom Zahnarzt nachbearbeitet.

Regelmäßige Kontrolluntersuchungen (mindestens zweimal jährlich) sind auch bei perfekt sitzenden Prothesen notwendig, damit sie weiterhin so erhalten bleiben.

Wir wissen genau, worauf es bei Zahnersatz ankommt und bilden aufgrund dieser umfassenden Kenntnisse eine kompetente Schnittstelle zwischen Ihnen und den deutschen Meisterlaboren, mit denen unsere Praxis zusammenarbeitet. Von der Abformung bis zur fertigen Prothese ist Ihr Zahnersatz passgenau und maßgeschneidert gefertigt. Wir leiten Ihre Wünsche und Vorstellungen präzise an unsere Zahntechnikermeister weiter, damit Sie mit Ihrem Zahnersatz vollkommen zufrieden sind.

Zahnersatz sollte…

… Ihre Zahngesundheit funktional vollständig wiederherstellen
… und Ihren ästhetischen Ansprüchen genügen.

Telefon 0711 - 34 94 26
Vogelsangstr. 24
73760 Ostfildern-Nellingen